Kommentare 1

Marrakesch mit Kind: Die besten Adressen

Marrakesch mit Kind (c) Marlene Mayer

Ausflüge, Essen, Shopping: Gute Adressen für die nächste Reise nach Marrakesch. Alle selbst ausprobiert und für gut befunden.

ESSEN

Marrakesch mit Kind (c) Marlene Mayer

Amal.

Dieses Restaurant in Gueliz, der Neustadt von Marrakesch sieht unspektakulär aus, man sollte trotzdem unbedingt reservieren. Serviert wird traditionelle marokkanische Küche auf hohem Niveau (Freitags gibt es Cous Cous), betrieben wird das Lokal als Non-Profit-Kooperative, die Frauen in Notsituationen – meist kommen sie aus den Bergen – unterstützt und einen Arbeitsplatz bietet.

Chez Yassine.

Solide Pizza, klassische marokkanische Speisen und eine besonders herzliche, familienfreundliche Atmosphäre (Spielkiste!) gibt es bei Chez Yassine in der Rue Fatima Zahra Rmila, etwa fünf Minuten vom Djemna el fna.

Marrakesch mit Kind (c) Marlene Mayer

Shtatto

Neuer, noch eine Spur unaufgeregter und nicht zuletzt günstiger als das Café des Epices ist die Terrasse des Shtatto, eines neuen Conceptstores, der neben ausgesuchten Interieur- und Modestücken auch einen Barbershop für den modernen, bärtigen Mann beheimatet.

AUSFLÜGE

Marrakesch mit Kind (c) Marlene Mayer

Beldi Country Club.

Gerade in den ersten Tagen kann das Soukgewimmel auch überfordernd sein. Da kommt ein Angebot des Beldi Clubs gerade recht, nämlich der Tagespass für den Pool (100 Dirham pro Person), wenn gewünscht mit einem soliden Mittagsmenü (270 Dirham pro Person). Wunderschönes Areal vor den Toren der Stadt, mit Rosengärten, Bouleplatz und angeschlossener Glasbläserei.

Marrakesch mit Kind (c) Marlene Mayer

Agafay:

Etwa 40 Minuten außerhalb von Marrakesch befindet sich Agafay, ein Ort, der sich touristisch als eine Art „kleine Sahara“ positionieren möchte, mit einer echten Wüste aber nicht sehr viel zu tun hat. Die unendlichen Weiten dieser sanfthügeligen Landschaft sind dennoch wunderschön und lohnen einen Besuch. Am bequemsten von einem der Lodge-Hotels aus, etwa dem „Terre des Etoiles“, hier nächtigt man in luxuriösen Zelten, man darf aber auch nur für das ausgezeichnete Mittagessen vorbei kommen.

KULTUR

Marrakesch mit Kind (c) Marlene Mayer

Yves Saint Laurent Museum:

Pflichtbesuch. Das neue Yves Saint Laurent-Museum hat im Vorjahr eröffnet und zeigt auf 4000 Quadratmetern die schönsten Haute-Couture-Entwürfe des Wahlmarrokaners Saint Laurent, dabei aber auch ausgezeichnete Museumsarchitektur. Kann auch im Paket mit dem Jardin Majorelle besucht werden, dem botanischen Garten des Malers Jacques Majorelle, den Saint-Laurent 1980 der Öffentlichkeit zugängig machte.

SHOPPING

Marrakesch mit Kind (c) Marlene Mayer

Marrakesch mit Kind (c) Marlene Mayer

Max & Jan Concept Store

Ausgewählte Kleidung, Accessoires und Interieur versammelt der Conceptstore auch an seiner neuen Adresse in der Rue Amsefah in der Medina. Dabei wird Wert darauf gelegt, traditionelle marokkanische Produktionstechniken zu nutzen – weben, knüpfen, töpfern. Ganz neu ist das Restaurant im Innenhof des Shops.

Marrakesch mit Kind (c) Marlene Mayer

Marrakesch mit Kind (c) Marlene Mayer

Some – Slow Concept Store

Besondere Einblicke bietet Some, ein Laden, der sich dem Thema Slow Shopping verschreibt. Der befindet sich nämlich in einer alten, restaurierten Bauhausvilla in Gueliz, der Neustadt und verschafft dem Besucher dadurch ungewohnte Einblicke. Ausgesuchte Produkte verteilen sich über Küche, Badezimmer und Wohnzimmer, neben Möbel, Keramiken, & Co gibt es auch ein schönes Kindersortiment.

1 Kommentare

  1. Pingback: Marrakesch mit Kind: Bussi, bussi Habibi – Oh, Panama!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.