Schreibe einen Kommentar

Franz Rauch: „Wir brauchen kompetente Kinder“

Für Franz Rauch, Leiter des Instituts für Schulentwicklung der Alpen- Adria-Universität, ist Umweltbildung längst ein wichtiges Zukunftsthema.

Was ist die Grundidee hinter Ökolog?

Rauch: Es geht darum, Umweltbildung für nachhaltige Entwicklung an Schulen zu fördern. Dabei gilt die Annahme, dass das Thema am besten vermittelt werden kann, wenn man fächerübergreifend ansetzt, wenn Initiativen gesetzt werden, an denen die Schule als Ganzes mit einbezogen wird. Denn Schulentwicklung ist immer mehr als bloß der Unterricht, sondern muss das gesamte Schulumfeld mitdenken.

Das heißt, es wird projektbezogen gearbeitet?

Genau, Umweltbildung soll Teil des Schulalltags werde. Dabei geht es zwar auch um konkrete Lerninhalte, vor allem aber darum, Bewusstsein zu schaffen um Handlungskompetenz bei den Schülern und Schülerinnen zu fördern. Wissen ist wichtig, allein greift es aber zu kurz. Man muss die Möglichkeit bieten, Handlungserfahrungen zu machen.

Welche Kompetenzen sollen den Schüler da vermittelt werden?

Es geht vor allem um eine reflektierte Handlungskompetenz auf Basis eines kritisch prüfenden Umgangs mit Wissen. Es sollen Zusammenhänge vermittelt werden und auch die Botschaft, dass es eine Reihe sinnvoller konkreter Handlungsmöglichkeiten jenseits eines Königsweges gibt.

Durch Fridays for Future ist das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit gerade sehr präsent.

Fridays for Future sind ein toller Impuls, aber die Frage ist immer: Wie geht es weiter? Man muss tiefer gehen. Angst kann motivierend wirken, gleichzeitig aber auch blockieren. Es braucht eine gute Balance. Neben Ökologie stehen deswegen auch soziale Themen (z. B. Diversität), neue ökonomische Gedanken- und Zukunftsmodelle im Fokus. Im Idealfall werden den Schülerinnen und Schülern die Kompetenzen vermittelt, die sie brauchen, um ihre Zukunft zu gestalten. Gleichzeitig darf die Verantwortung aber nicht auf den jungen Leuten abgeladen werden.

Alle Infos zu Ökolog gibt es hier: www.oekolog.at

Das könnte dich auch interessieren: Hol die Umwelt in die Schule!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.