Wochenende in Bildern

Wochenende in Bildern: Melonensterne, Chaos, Wabbelwiese

Wir haben sortiert, entsorgt, geflucht und am Ende selbst gestaunt. Das alles kann man in diesem Wochenende in Bildern aber nicht sehen. In der vergangenen Woche war es ruhig hier auf dem Blog. Das liegt daran, dass in Wahrheit ganz schön viel los war. Und mitten zwischen zweienthalb Abgabeterminen und dem ganz normalen übrigen Rest kommt der Freund auf die Idee die Wohnung einmal komplett zu entrümpeln. Dass, das nicht nur schöne Dinge zu Tage bringt, sondern vor allem Staub, Staub und noch mehr Staub, weiß jeder. Und, dass ich mich angesichts von Komplettchaos nur schwer konzentrieren kann, ist leider Tatsache. Nun gut, Samstag morgen steigen wir über die Trümmer unserer Wohnung und sind daher ganz gegen unsere Art verhältnismäßig früh aus der Tür. Den ersten Kaffee gibt es  beim Hornig, der den Schanigarten wegen der Block Party in der Kirchengasse kurzerhand erweitert hat. Zwei Tage lang wurde hier nämlich gefeiert. Mit lauter Musik, Flohmarktschnäppchen und freundlichen Gesichtern. Vater und Sohn spielen Fantasie-Schach und jeder erfindet seine eigenen Regeln. Es geht von einem Spiel zum …

Hautärztin Verena Beck

Expertentipps: Der richtige Sonnenschutz für Babys und Kleinkinder

Es heißt nicht ohne Grund: „Die Haut vergisst nicht“. Der richtige Sonnenschutz ist das A und O, um den Sommer auch wirklich unbeschwert genießen zu können. Das gilt ganz besonders für Babys und Kleinkinder. Hautärztin Verena Beck beantwortet im Interview über die wichtigsten Fragen rund um das Thema. Was ist bei der Auswahl der richtigen Sonnencreme zu beachten? Man sagt, bis zum 1. Lebensjahr sollte man bei Sonnenexposition mit einer mineralischen Sonnencreme cremen, dann, je nach Produktzulassung, bis zum 2. oder 3. Lebensjahr weiter. Erst danach kann zu einer chemischen Creme gegriffen werden. Prinzipiell ist eine mineralische Sonnencreme für Kinder sicher zu bevorzugen, aber auch hier muss man immer den Einzelfall abwägen. Sonnenschutz geht immer vor. Lässt sich ein Kind etwa sehr ungern mit einer mineralischen Creme einschmieren, weil die eben dicker ist und einen weißen Film hinterlässt, dann lieber eine andere Creme als keine.  Gibt es eine Faustregel, an der sich Eltern orientieren können? Die wichtigste Regel ist reichlich einzuschmieren.Ein  hypoallergener  Sonnenschutz mit 50 +LSF, der extra für die Kinderhaut entwickelt ist, sollte die …

Links der Woche

Empfehlungen: Links der Woche KW24

Das schreiben die Anderen: die positiven Eigenschaften von Muttermilch beschäftigen die Krebsforschung, was man vom Muttersein für den Job lernen kann, und warum man nicht alles muss, nur weil man alles kann. Unsere Netzfunde der Woche im Überblick: Gedruckt. Im Freibad liest man doch besser Print. Zum Beispiel das neue The Mothering Journey  – hier dreht sich alles rund um die Themen selbstbestimmte Schwangerschaft und Geburt und bedürfnisorientierte Elternschaft – oder das neue Naturkindmagazin – das neue Familienmagazin gibt es kostenlos an verschiedenen Orten (etwa 3x in Wien). Selbstständige Mütter I. „Seit dem ich Mutter bin, verhandle ich besser“ sagt die Fotografin Jennifer Fey im Interview mit Edition F und erzählt darüber hinaus, warum ihre Selbstständigkeit gerade, wenn es um das Thema Vereinbarkeit geht,  ein Segen ist. Selbstständige Mütter II. Katharina und Sandra widmen sich in ihrer Podcastreihe allen Fragen rund um (selbstständige) Arbeit und Familie. Diese Woche sprechen sie über das Thema Elternzeit und warum sie die rückblickend anders organisieren würden. Muttermilch als Medizin. Das Muttermilch gesundheitsfördernde Wirkung hat, ist bekannt, nun will eine …

Wien mit Kind: Deli Bluem im Volkskundemuseum

Lieblingsorte: Entspannte Sommernachmittage verbringen Eltern und Kinder im Deli Bluem im Schönbornpark. Gleich hinter dem Volkskundemuseum versteckt sich der wunderschöne Garten, es gibt gutes Essen und vor allem eine entspannt-kinderfreundliche Atmosphäre. Bekannt ist das Deli Bluem für seine moderne, gesunde Küche. Im Haupthaus beim Hammerlingplatz wird seit 2014 gute, vegane Küche serviert – und auch dort sind Kinder stets willkommen, das zeigt schon der eigene kleine Spielraum. Andrea Vaz-König, die erst Bankerin in der Londoner City war, bevor sie Gastronomin in Wien wurde, hat mit beiden Deli Bluem-Fillialen Orte geschaffen, in denen man sich ganz automatisch wohl fühlt. Der Garten hinter dem Volkskundemuseum ist eine kleine Oase mitten in der Stadt. Der Kaffee ist ausgezeichnet, die Plätze schattig, die Umgebung wunderschön und vor allem: Hier können sich die Kinder frei bewegen, durch den Garten laufen, Ameisenstraßen suchen, Freundschaften schließen. Unterdessen sind die Erwachsenen höchstens mit zusehen beschäftigt. Frisch gekocht wird am Hammerlingplatz, das Mittagsmenü wird täglich vorbeigeradelt – wer etwas davon haben will, muss also schnell sein. Was es aber immer gibt, sind die ausgezeichneten …

Wochenende in Bildern: Ferien zuhause

Uns bringt der Sommer leider Schnupfen statt Schwimmbad. Macht nichts. Wir lassen es uns zuhause gut gehen und wagen uns gegen Ende sogar in die Natur. Dieses lange Wochenende nach Fronleichnam ist geradezu dazu prädestiniert sich komplett im Freibad abzuspielen. Nachdem die freien Tage bei uns allerdings mit einem kleinen Virenpotpourri daher kommen (Magen-Darm bis Schnupfen – es ist von allem etwas dabei) werden es bei uns zunächst eher Drinnen- statt Draußen-Tage. Macht nichts. Zum Frühstück gibt es eine Smoothiebowl mit Hafercrunch und frischen Marillen. Stockweben. Das habe ich mir schon länger vorgenommen, ist für nichts gut, außer schön auszusehen und zu entspannen, doch das ist manchmal schon genug. Und für Kinder ab circa fünf  Jahren ist es sicher auch eine ganz besonders nette Bastelei rund um gefundene Stöcke und Wollreste –  dazu wird es demnächst noch einen eigenen Beitrag geben. Die beiden anderen Familienmitglieder entdecken an diesem Wochenende ihre Liebe zu ferngesteuerten Autos neu. Es werden Rennstrecken und Tunnel gebaut, verschiedenste Terrains ausprobiert und ziemlich viele Batterien verbraucht. Am Nachmittag gehen wir kurz hinaus, …

Links der Woche

Empfehlung: Links der Woche KW22

Basteleien, Lesetipps, Rezepte. Das sind unsere sommerlich-leichten Netzfunde der Woche. Eine Tasche zum Knoten. Eine gute Anleitung für diese schöne Tasche gibt es hier. Verstehen und begleiten. Nora Imlau ist bekannt für einen liebevollen und bedürfnisorientierten Umgang mit Kindern und findet dafür vor allem Worte, die auch anderen Eltern weiterhelfen ihren Kindern auf Augenhöhe zu begegnen. In ihrem neuen Buch setzt sie sich mit gefühlsstarken Kindern auseinander. Bananenbrot ohne Zucker. Wirklich sommerlich ist dieses Rezept zwar nicht, aber Bananenbrot hat doch irgendwie immer Saison. Dieses Rezept ist zuckerfrei, Cashewmus sorgt für einen Twist und sobald die Bananen hier ein wenig reifer sind, wird es auch ausprobiert. Einfach lecker. Und gleich noch ein Rezept. Das steckt voll sommerlicher Frische, geht aber vor allem richtig schnell (gerade im Sommer wichtig) und einfach. Die Akteure heißen grüne Spargel und dunkles Brot, wie es genau geht, hat Carola vom Blog Frische Brise  in diesem Instagram-Post aufgeschrieben. Wandern mit kleinen Kindern. Ob das zusammenpasst? Caroline von Wurzelinchen  ist sich da sicher und hat jede Menge Tipps und Tricks für entspannte …

Rezept: Rhabarbersaft

Sommer im Glas: Hausgemachter Rhabarbersaft

Rhabarber kann man auch trinken. Und das schmeckt gleichzeitig mild, frisch und sanft säuerlich. Gemeinsam mit Zitrone und Minze macht sich das Stangengemüse, das manchmal beinahe wie eine Frucht daherkommt, besonders gut im Glas. Und das geht leicht, erfordert aber ein wenig Vorbereitung, immerhin muss der Sud erst einmal ausgekocht werden. Aber der Reihe nach. Die Zutaten: 500 g Rhabarber 1 Liter Wasser 2EL Honig 1 Zitrone frische Minze Zubereitung: Den Rhabarber schälen, putzen und in Stücke schneiden. Gemeinsam mit 1 Liter Wasser in einem Topf aufkochen und anschließend eine Stunde lang zugedeckt und auf kleiner Flamme köcheln lassen. Anschließend die Fruchtstücke aussieben. Den noch warmen Saft nach Geschmack süßen, 2 Esslöffel haben sich bewährt. Den Rhabarbersaft auskühlen lassen und schließlich mit Zitrone und Minze genießen. Rhabarber schmeckt auch prickelnd: Den Saft kann auch noch gut mit Sodawasser aufgespritzt werden.

Rezept: Rote Rüben-Hummus

Gesunder Brotaufstrich: Rote Rüben-Hummus

Jetzt wird es pink. Cremiger Hummus trifft auf rote Rüben und macht es sich auf dem Brot bequem. Dieses Rezept ist eine gesunde Alternative zu Butter & Co, macht sich aber auch in vielen anderen Kombinationen gut. Zutaten: 200g Kichererbsen 250g helles Tahini der Saft einer halben Zitrone 1 mittlere rote Rübe 2 Knoblauchzehen 100 ml eiskaltes Wasser Zubereitung: Die Kichererbsen abgießen und gründlich abspülen. Gemeinsam mit den anderen Zutaten in der Küchenmaschine cremig mixen. Schmeckt auf Brot, wie auf Salat, als gesunder Dip oder etwa zu diesen Spinatküchlein.

Baby Led Weaning: Spinatküchlein mit frischen Kräutern

Hier kommt gleich das nächste Rezept aus der Kategorie „Fingerfood für Babys, das auch dem Rest der Familie schmeckt“: Gesunde Pfannkuchen mit viel Spinat und frischen Kräuter. Pfannkuchen sind wahre Alleskönner, wenn es um die gesunde Familienküche geht. Sie funktionieren süß, ebenso gut wie salzig, die nötigen Zutaten sind fast immer schon eingekauft und die Wahrscheinlichkeit sich daran zu verschlucken, ist auch für ein Baby eher gering. Ja, und manchmal dürfen sie auch grün sein. In diesen kleinen Spinatküchlein steckt sehr, sehr viel Spinat und die frischen Kräuter sorgen obendrauf für eine Extraportion Geschmack. Statt Babyblattspinat kann man natürlich auch ganz normalen Spinat oder Mangold nehmen, den müsste man dann zuerst allerdings noch kurz in köchelndes Wasser legen bis er zusammenfällt. Zutaten: 300g frischer Babyblattspinat 30g Koriander 20g Dill 2 Knoblauchzehen 3 EL Mehl 2 Eier 80g Feta (optional, Babys unter einem Jahr sollen ja nur wenig Salz essen, besser schmeckt es aber natürlich mit) Zubereitung: Spinat, Kräuter, Knoblauch und Eier in der Küchenmaschine pürieren. Die Masse in eine Schüssel geben, das Mehl unterrühren. Das …

Baby Led Weaning: Kichererbsen-Rote Rüben-Taler

Eine Frage, die sich Eltern mit Hang zu Baby Led Weaning häufig stellen, lautet: Wie bringe ich gesunde Zutaten am besten in handliche Häppchen? Laibchen, Bratlinge, Taler – in unserer Fingerfood-Serie dreht sich alles um leckere Rezepte für kleine Esser. Teil 1: Kichererbsen-Rote Rüben Taler. Hochwertige Zutaten, eine hohe Nährstoffdichte und vor allem ganz viel Geschmack: In diesem Rezept stecken nicht nur viele gute Sachen, der milde, süßliche Geschmack kommt bei Babys in der Regel auch richtig gut an. Kombiniert mit reichlich frischer Dille, grünem Salat und einem Schuss Balsamico ergeben die Taler außerdem ein ausgezeichnetes und gesundes Mittagessen für den Rest der Familie. Die Kichererbsen-Rote-Rüben-Taler kommen ohne Mehl und Ei aus, sie werden außerdem im Rohr gebacken und sind dadurch besonders fettarm. Kichererbsen sind gute Nährstofflieferanten, voll mitProteinen, Mineralstoffen und Spurenelementen, reich an B-Vitaminen und Ballaststoffen. Die Rote Rübe sorgt darüber hinaus für die Extra-Portion Eisen, sowie für noch mehr Vitamin C. Neigt das Baby zu Blähungen kann die schwerverdauliche Haut leicht von der Kichererbse abgezogen werden, das bringt dann auch gleich eine cremigere …