Empfehlung: Links der Woche KW 16

Charlotte Roche über Kinderwunsch und falsche Kompromisse, ein neuer Podcast zum Thema Vereinbarkeit, Kindermode aus Polen, Selbermach-Ideen und gute Termine. Das sind unsere Netzfunde der Woche. Gut angezogen. Das Luna Mag hat die besten Kindermode-Produzenten aus Polen unter die Lupe genommen und dabei gleich eine ganze Reihe an interessanten Labels gefunden. Von verträumt bis farbenfroh, regional gefertigt und großteils aus nachhaltigen Materialien. Den Überblick gibt es hier. Keine falschen Kompromisse. Vergangene Woche haben wir auf einen Bericht zum Thema Co-Parenting verwiesen, in eine ähnliche Kerbe schlägt die neue Kolumne von Charlotte Roche im SZ-Magazin: „Erst ein Kind kriegen, dann den Partner suchen.“ so der Titel. Spätestens mit 40 müsse man den eigenen Kinderwunsch von der Idee einer perfekten Liebesbeziehung abkoppeln, meint die Autorin. Design am Bahnhof. Heute einmal ein Salzburgtermin. Im Rahmen des Projekts Kulturschiene – das kulturelle Angebot soll den Bahnhofsvorplatz beleben und aufwerten – findet ein Designmarkt statt. Von 12 bis 18 Uhr kann man hier schöne Stücke finden, darunter auch die schönen Designs von Sobini. 21. April. Bahnhofsvorplatz, 5020 Salzburg. 12 bis 18 …

Empfehlung: Links der Woche KW 15

Basteleien und Diskussionsstoff, gute Termine und Inspiration. Diesmal geht es unter anderem um Co-Elternschaft und Guerilla-Gardening, Benachteiligungen für Alleinerziehende und eine wunderschöne Liebeserklärung an das eigene Kind. Unsere Netzfunde der Woche: Guerilla-Gardening, kinderleicht. Ein schönes, frühlingshaftes DIY kommt von Sandra vom Blog „Lieblingsbande“: Eine Anleitung für Samenbomben. Die werden wir ganz bestimmt ausprobieren, schließlich hat es mit Matschehänden und Wurfkraft zu tun, klingt also nach ziemlich viel Spaß, und bringt noch dazu die Stadt zum Blühen. Der Kindsvater, mein Freund. Auf Edition F erzählt Jennifer von ihren Erfahrungen mit dem Thema Co-Elternschaft. Sie wollte ihren Kinderwunsch nämlich nicht mehr von der passenden Liebesbeziehung abhängig machen und hat ihn kurzerhand gemeinsam mit einem guten Freund umgesetzt. Wie das bisher funktioniert, kann man hier lesen.   Kindertheater. Schrauben, Hämmern, Bohren – eine „musikalisch-sinnliche Entdeckungsreise“ versprechen Sarah Gaderer und Laura-Lee Röckendorfer von der Theatergruppe NUU. Die Performance „Schrott“ richtet sich an Kinder ab 2. Zum Schauen, Staunen, Mitmachen. Schrott. 14. – 18. April, verschiedene Spielzeiten. WUK, Währingerstraße 59, 1090 Wien. Die richtige Falttechnik. Mobiles können auch schön aussehen und gerade Babys lieben …

Empfehlung: Links der Woche KW 14

Stillen als Politikum, ein Paradies für Selbermacher, gesunde Partyküche und noch viel mehr. Das sind unsere Netzfunde der Woche. Partyhäppchen. Mit „There’s a beetroot in my cake“ haben die Australierinnen Jennifer Leckey und Judy Moosmueller einen Klassiker auf dem Feld der bunten, gesunden Kinderküche geschrieben. Nun folgt die Fortsetzung: There’s a carrot in my Pinata ist voll mit bunten, einfachen und verhältnismäßig gesunden Rezepten für den nächsten Kindergeburtstag. Schöne Stickereien. Hier kommt gleich die nächste Mutter aus Australien, die sich dem Schönen und Guten verschrieben hat. „Woven Love“ heißt ihr Instagram-Shop und der Name ist Programm. Neben ausgesuchten Vintage-Stücken fürs Kinderzimmer, vertreibt sie nämlich wunderschöne Stickereien für die Wand. Natur erleben. Frühling, endlich! Nun ist die Zeit reif für stundenlange Spielplatzabenteuer. Besonders gut geht das in Wien etwa auf dem Robinson-Spielplatz der Kinderfreunde. Denn hier kann Natur erlebt werden, Gemüse gepflanzt und nicht zuletzt die eine oder andere Laufente bewundert werden. Kinder ab 6 können diesen Samstag außerdem einen gratis Workshop besuchen und mit Naturmaterialien basteln. Ab 14 Uhr. Greinergasse 7, Wien 19 Der Markt für …

Empfehlungen: Links der Woche KW 13

Diese Woche dreht sich naturgemäß alles um Ostern – oder zumindest fast alles: Wir haben noch mehr Ideen zum Eier färben, kleine DIY’s für den Ostertisch und eine schöne Veranstaltung für die Ferienzeit. Außerdem: Eine neue Familienplattform, ein lesenswertes Interview zum Thema weibliche Sexualität und Geschlechternormen aus Kindersicht.   Bunte Eier. Wir haben vergangene Woche ja bereits mit Rotkraut, Zwiebelschalen und Kurkuma experimentiert und sind sehr glücklich mit den Ergebnissen. Caro vom Blog „Naturkinder“ hat sich den natürlichen Farben noch gewissenhafter angenommen und ihre Erkenntnisse in einem umfassenden Blogpost zusammengefasst. Von Holundersaft bis Avocadoschale, grünem Tee bis schwarzen Bohnen – hier findet man wirklich alles Wissenswerte rund um das Färben mit natürlichen Farben  auf einen Blick. Ein Fest für Kinder. Kommenden Mittwoch begeht man auch in der Lauserpause beim Wiener Augarten das Osterfest. Gemeinsam wird gesucht, gemalt und gebastelt. Alle Infos gibt es hier. Um Anmeldung wird gebeten. 28. März, 15 – 18 Uhr, Nordpolstraße 4, 1020 Wien. Gute Geschichten. Edition Eltern heißt eine neue Seite, auf der sich alles rund um das Thema Familie …

Empfehlung: Links der Woche KW11

Neues von den Juno-Machern, kompetente Kinder, Tafelgut, Termine. Die wichtigsten Netzfunde der Woche im Schnelldurchlauf. Mutterschaft im Kino. Jason Reitman und Diablo Cody, das kongeniale Duo hinter Juno (bei uns läuft der Soundtrack noch immer) und Young Adult, kommen dieses Frühjahr mit einer anrührenden Komödie rund um das Thema Mutterschaft zurück. Die ersten Trailer sind nun zu sehen und man nimmt Charlize Theron die Rolle der erschöpften Mutter jedenfalls augenblicklich ab. Man darf gespannt sein. Für den Ostertisch. Schöne Stücke für die Festtafel gibt es bei Loretta Cosima. Unter anderem von ByMay (Silikonuntersetzer) Hübsch Interieur (Vasen, Besteck), House Doctor (Kaffeekanne, Zuckerdose), Hollyaroh (Keramik), Blafre (Edelstahlflaschen), Fraulein Filz (Häkeleier) und Loretta Cosima (Flaschenöffner). Noch mehr tolle Dinge gibt es natürlich vor Ort.  Loretta Cosima. Garnisongasse 7, 1090 Wien. Auf Augenhöhe. Auf ihrem Blog „Geborgen Wachsen“ widmet sich Susanne Mirau dieser Tage dem Themenfeld „das kompetente Kind“ und findet gewohnt klare Worte dafür, warum es nur gut sein kann, wenn sich Kinder ausprobieren können, Aufgaben meistern dürfen und (wo es eben geht) selbst entscheiden dürfen. Etwa, ob ihnen …

Empfehlung: Links der Woche KW10

Es gibt einen Gender Sleep Gap, Musik für Kinder kann manchmal auch was für Eltern sein und Kartons können ein zweites Leben haben. Unsere Netzfunde der Woche.   Frauen schlafen weniger. Das Phänomen des Gender Pay Gap ist ja leider wohl bekannt. Aber wusstet ihr, dass es auch einen Gender Sleep Gap gibt? Vermutet haben wir das ja schon die längste Zeit, jetzt wurde beim jährlichen Kongress der American Academy of Neurology’s eine Studie präsentiert, laut der nur 48 Prozent aller befragten Mütter auf sieben Stunden Schlaf oder mehr pro Nacht kommen. Darüber hinaus wurden ältere Ergebnisse zum Thema Schlaflosigkeit bestätigt, nach der Schlaflosigkeit bei Frauen (57 Prozent) etwas öfter vorkommt als bei Männern (51 Prozent). Das Onlinemagazin „Motherly“ berichtet ausführlicher. Kinderhits, Elternhits. Matthäus Bär versucht hierzulande den schlechten Ruf von Kindermusik zu retten und tut dies  mit leichtem Augenzwinkern, guter Laune und akuter Ohrwurmgefahr („Ich will ein Eis“!). Dieses „They Shoot Music“-Video ist zwar nicht neu, aber gut. Und kommenden Samstag kann man ihn auch live sehen. beim Business Riot Brunch im Donauhof nämlich. …

Empfehlung: Links der Woche KW09

Salziges Karamell, ein Tisch zum Spielen, schöne Worte und vieles mehr. Das sind unsere Netzfunde der Woche. Thema Vereinbarkeit. Im Rahmen des Business Riot Festivals findet kommende Woche ein Podiumsgespräch zum Thema „Beruf und Vereinbarkeit“ statt. Dabei unterhalten sich Gerlinde Hauer von der Arbeiterkammer Wien, Florian Pümpel, ein Vater mit Karenzerfahrung, Jasmin Roth vom Design Studio Cin Cin Vienna und Eva Zehetner, Personalerin bei Telekom Austria. Initiert wurde die Veranstaltung von „Karriere unter Umständen„. Gute Geschichten. Gerade wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, kann man es sich zuhause gut mit einem Hörspiel gemütlich machen. Bei NordSüd gibt es die Hörfux-Reihe gratis zum Download. Dazu gehören etwa die Geschichten rund um den kleinen Eisbär Lars und jene vom Regenbogenfisch. Süß und salzig. Rund um das Thema Wohlgefühl dreht es sich bei „Hej Hygge“. Und mit diesem Rezept für Salzkaramellen gelingt das besonders gut. Kickstarter-Kampagne. Es geht ganz schnell und Stifte, Spielzeug & Co sind in der ganzen Wohnung verteilt. Diese Produktentwicklung aus Italien ist natürlich auch keine Garantie dafür, dass sich das ändert, das Konzept ist aber interessant: Der MUTable …

Empfehlung: Links der Woche KW08

Design fürs Kinderzimmer, Schönes für die Wand und die Oper eines Wunderkindes. Diese Woche geht es vor allem ums Bauen, Basteln, Wohnen – das muss an diesem Hauch von Frühling liegen, der da versteckt in der Luft liegt. Unsere Netzfunde der Woche.   Platz für Kinder. Die deutsche Architectural Digest widmet ihre aktuelle Ausgabe dem Thema Kinder. Und das bedeutet, es gibt viele schöne, aufgeräumte Kinderzimmer zu sehen, genauso wie einen Blick auf das ländliche Familienidyll von Claudia Schiffer, außerdem kann man lesen warum (Frei)raum wichtig ist und kindliche Orte auch Eltern gut tun. Einen Einblick in die Ausgabe gibt es hier, den Rest am Kiosk. Bastel-Glück. Bunt und schön und einfallsreich sind die Projekte von Produktdesignerin Brittany Watson Jepsen, die auf ihrem Blog „The House that Lars built“ vormacht, dass DIY nicht unbedingt wie selbstgemacht aussehen muss. Da wird also geklebt und geschnitten und geleimt und gestickt – das Ergebnis kann sich immer sehen lassen. Wie etwa dieses Papierketten-Wandbild. Taschen aus Teig. Foodbloggerin Madeline Lu beglückt uns pünktlich zum Chinesischen Neujahr mit einem Rezept …

Empfehlungen: Links der Woche KW07

Keine Zeit für „Bullshit“, das Thema Teilzeit und wie Frauen nach einer Geburt wirklich aussehen. Die besten Netzfunde – auch diese Woche wieder völlig subjektiv und ohne Anspruch auf Vollständigkeit.   Zitat der Woche. Das Mother Mag war zuhause bei Regisseurin und Polit-Aktivistin Paola Mendoza. Mendoza wohnt nicht nur schön, sie sagt auch gute Dinge während sie einen durch ihre vier Wände führt, etwa „The great thing about being a mom is I don’t have time for bullshit.“ Sehen wir ganz genauso. Noch mehr gute Sager gibt es hier. Kinderbuch-Klassiker. Der nächste Familiensamstag in der Buchhandlung Herder steht ganz im Zeichen des Kinderbuch-Klassikers „Das kleine Ich bin Ich“ von Mira Lobe. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Vereins e.motion (bietet Rückhalt für Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebensphasen) wird gelesen und vor allem auch gebastelt. Um Anmeldung wird gebeten. 24. Februar, Kinderwelt Herder, ab 10:30 Uhr oder 14 Uhr. Zwischen Baby und Büro. Aus welchen Gründen arbeiten Menschen Teilzeit und handelt es sich tatsächlich um ein weibliches Phänomen? Werden die Stunden in der Regel freiwillig reduziert oder …

Empfehlung: Links der Woche KW06

Singende Hasen, schnorchelnde Schafe und gute Gedanken. Die besten Netzfunde – auch diese Woche wieder völlig subjektiv und ohne Anspruch auf Vollständigkeit.   Rock’n’Roll für Kinder. Die Lieder heißen „A Chicken is not a Fruit“ oder „Jingle Jangle Jaguar“, der Bandleader trägt das abgewetzte Jeansgilet über dem Hasenkostüm und „The Doors“-Gitarrist Robby Krieger spielt die Chords ein. Die Rede ist von „Bunny Racket“ einem Rock’n’Roll-Projekt, das sich an Kinder wendet. Im Interview mit dem australischen Familienmagazin „Hello Lunchlady“ erzählt Erfinder Andy Walker, was es mit seinem Alter Ego auf sich hat. Sehr lustig.   Färben mit Pflanzen. Wer hätte gedacht, dass Avocadoschale und Kerne für sanfte Pfirsichfarbene Töne auf dem Textil sorgen, wenn sie lange genug einwirken. Ein besonders schönes Ergebnis zeigt Fotografin Michèle Brunnmeier auf ihrem Blog Lillemor Rosenresli.   Wien-Termin. Idee der Brunnenpassage ist die Vermittlung von Kunst und Kultur für Menschen unterschiedlicher Herkunft. Dabei ist durchaus auch Teilnahme und Eigeninitiative gefragt. Bei ihrem Programm denken die Initiatoren auch an Kinder, neben verschiedenen Workshops etwa auch bei der Kinderdisco. 11. Feburar, Brunnengasse 71/Yppenplatz, Wien …