Haferflocken-Kekse ohne Zucker

Who stole the cookie from the cookie jar? Annie stole the cookie from the cookie jar. Who, me? Yes you! Not me! Then who? Berta stole the cookie from the cookie jar. Who, me? Yes you! Not me! Then who? … Nicht nur in diesem Spiel, das wahrlich endlos so weiter gespielt werden könnte, erfreuen sie sich hoher Beliebtheit: Kekse sind einfach nicht wegzudenken aus der Familienküche. Schokoladenkekse, Vanillekipferl, Kekse mit einem Klecks Marmelade. Manchmal darf es dann auch eine etwas gesündere Variante sein: Haferflockenkekse zum Beispiel – ganz ohne raffiniertem Zucker. Die eignen sich sowohl als Snack für unterwegs als auch für den kleinen Hunger zwischendurch. Hafer ist glutenarm und gleichzeitig besonders nährstoffreich, darüber hinaus reich an Biotin, Zink und vor allem Eisen, was es vor allem für den fleischlosen Haushalt besonders wertvoll macht. Und damit nicht genug: Hafer macht Haut, Haare und Nägel schön (Silicium) und tatsächlich glücklich (Vitamin B1 und B6). In diesem Sinne: Es lebe der Hafer. Hier ein potentielles Lieblingsrezept. Zutaten: 150g Haferflocken 120g Vollkornmehl 1 gehäufter Tl Backpulver 110g …

BLW: Einfache Apfelteilchen ohne Zucker

Dieses Rezept eignet sich bereits für Essanfänger. Diese Kekse sind apfelig, krümelig und vor allem ganz ohne Zucker. Es ist wieder soweit. Die Tage werden kürzer, die Erinnerungen an Freibad, Eis und  Abendsonne treten langsam in den Hintergrund. Sobald es kälter wird, orientieren wir uns nach drinnen, wir kuscheln uns ein für den Winter und machen es uns gemütlich. Nichts desto trotz wollen die letzten warmen Sonnenstunden ausgekostet werden. Etwa bei einem Herbstpicknick. Schließlich ist jetzt die allerbeste Zeit zum Kastanien und Stöcke sammeln, zum Blätter werfen und „Schau, ein Eichhörnchen“-Rufen. Ein paar Kekse für unterwegs können da auch nicht schaden. Zum Beispiel diese einfachen Apfelteilchen. Und die gehen so: Den Ofen zunächst auf 175 Grad vorheizen. Dann 200g Dinkelmehl 1 TL Weinsteinpulver 100g geschmolzenes Kokosöl 1 Ei zu einem Teig rühren, drei mittelgroße, kleingewürfelte Äpfel unterheben und mit einem Löffel Walnussgroße Häufchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Wichtig ist, zwischen den Teighäufchen ausreichend Platz zu lassen, weil der Teig ganz schön aufgeht. Die Apfelteilchen etwa 40 Minuten backen bis bei der Gabelprobe kein …

Rezept Zuchinibites

Nachgekocht: Schnelle Zuchinibällchen

Schnell gemacht, praktisch für unterwegs und ein Hauch von Gemüse, der eigentlich immer gut ankommt. So könnte man diese Zuchinibällchen knapp zusammenfassen. Das Rezept stammt von Julia Radtke, die nicht nur regelmäßig auf ihrem Blog Tiny Spoon schreibt, sondern im Frühjahr des Jahres auch ihr Familienkochbuch „1 x kochen für Alle: Eine Familie, ein Essen“ herausgebracht hat. Und dieses Buch ist tatsächlich ein Gewinn für die Familienküche, Radtkes Rezeptsammlung ist ganz offensichtlich Alltagsgeprüft. Die meisten Gerichte sind schnell zubereitet, die Zutaten ausgewogen und auch für die kleinsten Esser finden sich passende Speisen. Die Zuchinibällchen sind bei uns zuhause jedenfalls in allerkürzester Zeit zum Klassiker avanciert: Das Rezept: Butter für die Form 1 große Zuchini 1  kleines Bund Petersilie 1 kleines Bund Schnittlauch 50g geriebener Cheddar 50g Semmelbrösel 2 Eier Der Backofen wird auf 180°Celsius vorgeheizt und das Muffinblech eingefettet. Die Zucchini wird gerieben und die Flüssigkeit im Anschluss gut ausgedrückt bis sie beinahe trocken ist. Die gewaschenen Kräuter werden fein gehackt und alle Zutaten schließlich in einer großen Schüssel vermengt. Ratke empfiehlt hier eine Prise Salz, die …