Kommentare 1

Baby Led Weaning: Spinatküchlein mit frischen Kräutern

Hier kommt gleich das nächste Rezept aus der Kategorie „Fingerfood für Babys, das auch dem Rest der Familie schmeckt“: Gesunde Pfannkuchen mit viel Spinat und frischen Kräuter.

Baby Led Weaning: Spinatküchlein

Pfannkuchen sind wahre Alleskönner, wenn es um die gesunde Familienküche geht. Sie funktionieren süß, ebenso gut wie salzig, die nötigen Zutaten sind fast immer schon eingekauft und die Wahrscheinlichkeit sich daran zu verschlucken, ist auch für ein Baby eher gering. Ja, und manchmal dürfen sie auch grün sein. In diesen kleinen Spinatküchlein steckt sehr, sehr viel Spinat und die frischen Kräuter sorgen obendrauf für eine Extraportion Geschmack. Statt Babyblattspinat kann man natürlich auch ganz normalen Spinat oder Mangold nehmen, den müsste man dann zuerst allerdings noch kurz in köchelndes Wasser legen bis er zusammenfällt.

Baby Led Weaning: Spinatküchlein

Zutaten:

  • 300g frischer Babyblattspinat
  • 30g Koriander
  • 20g Dill
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 80g Feta (optional, Babys unter einem Jahr sollen ja nur wenig Salz essen, besser schmeckt es aber natürlich mit)

Baby Led Weaning: Rezept für Spinatküchlein

Zubereitung:

Spinat, Kräuter, Knoblauch und Eier in der Küchenmaschine pürieren. Die Masse in eine Schüssel geben, das Mehl unterrühren. Das Öl in der Pfanne erhitzen und jeweils 1 EL des Teiges pro Pfannkuchen für wenige Minuten braten. Die fertigen Teiglinge auf ein Küchenpapier abtropfen .

Die kleinen Küchlein schmecken pur auf die Hand oder mit einem Klecks Rote-Rüben-Hummus und Schafskäse. Darüber hinaus eignen sie sich auch gut für die Jausenbox und als Spielplatzsnack.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kichererbsen-Rote Rüben-Taler

Gesunder Brotaufstrich: Rote Rüben-Hummus

 

1 Kommentare

  1. Pingback: Gesunder Brotaufstrich: Rote Rüben-Hummus – Oh, Panama!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.