Kommentare 2

Farbe aus dem Küchenschrank, Teil 1: Heuer machen die Eier blau

Ostereier färben mit Rotkraut.

Auch mit natürlichen Farben lassen sich Ostereier färben, Rotkraut zaubert mit wenigen Hilfsmitteln gleich drei Farben Blau.

Die Eierfärbe-Saison ist offiziell eröffnet und auch heuer werden die passenden Materialien wieder aus dem Küchenschrank geholt. Während wir letztes Jahr noch zu Kurkuma und Roten Rüben gegriffen haben, wurde nun mit Rotkraut experimentiert. Nicht nur, dass sich das Ergebnis wirklich sehen lassen kann, der Weg dorthin gleicht einem unterhaltsamen und vor allem Kleinkindtauglichen Ausflug in den Chemieunterricht.

Viele Pflanzenpigmente sorgen für schöne Farben auf dem (weißen) Ei: Spinat färbt grün, getrocknete Heidelbeeren lila, Karotten orange. Manche Farbstoffe können einfach mit dem Ei mit gekocht werden (Kurkuma) andere müssen lange ziehen (Rotkraut). Das Ergebnis ist stets unaufdringlich, zart und schön.

Ostereier färben mit Rotkraut.

Für den Färbespaß werden folgende Utensilien gebraucht:

  • Ein Rotkraut-Kopf
  • 1,5 L Wasser
  • 1 EL Backpulver
  • 2 EL Apfelessig
  • (wenn möglich weiße) Eier
  • Gefäße für das Farbbad
  • Zeit

Ostereier färben mit Rotkraut.

Zuerst wird das Rotkraut geschnitten und in einem Topf mit Wasser bedeckt. Nach dem Aufkochen auf niedriger Flamme eine gute Stunde lang dahin köcheln lassen. In der Zwischenzeit werden die Eier vorbereitet. Etwaige Stempel können leicht mit Apfelessig entfernt werden. Die Eier in etwa 12 Minuten hart kochen und – wichtig – nicht abschrecken, sondern langsam auskühlen lassen.

Ostereier färben mit Rotkraut.

Das Rotkraut aus dem Wasser seien. Wir haben drei Varianten des Farbsuds angesetzt: Pur, mit einem kräftigen Schuss Apfelessig und mit 1 EL Backpulver. Wichtig ist, dass die Eier vollständig bedeckt sind und sich im Idealfall nicht berühren. Perfektionisten sollten die Eier darüber hinaus dann und wann auch drehen, damit die Aufliegestelle nicht zu stark sichtbar wird. Die Eier können nun über Nacht oder gern auch länger im Wasserbad vergessen werden.

Ostereier färben mit Rotkraut.

Hier das Ergebnis der Reihe nach: Ein leichter Grünstich kommt vom Backpulver, Apfelessig bringt dunkle Ergebnisse und der pure Sud führt zu einem sanften Blauton.

Ostereier färben mit Rotkraut.

2 Kommentare

  1. Pingback: Farbe aus dem Küchenschrank, Teil 2: Zwiebelschalen und Kurkuma – Oh, Panama!

  2. Pingback: Empfelungen: Links der Woche KW 13 – Oh, Panama!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.