Kommentare 7

Lottas Teddy: Nähanleitung für den Schweinebär

Wer Lindgrens Geschichten aus der Krachmacherstraße kennt, weiß: Lotta und ihr Schweinebär sind unzertrennlich. Weil so ein Schweinebär gut auf jeden Kinderarm passt, haben wir jetzt die Nähanleitung für euch – Schnittmuster inklusive.

Schweinebär? Eigentlich ist es ja ein gewöhnliches Schwein. Aber Lotta meint, es ist eine Schweinebär und sie muss es schließlich wissen. Weil er etwas ganz besonderes ist, nimmt Lotta diesen Schweinebären, den sie Teddy nennt, überall hin mit, erzählt ihm von ihren Sorgen oder drückt ihn an sich, wenn ihr danach zumute ist. Und weil dieser Schweinebär so ein guter Gefährte ist, haben wir das Schnittmuster zum Schweinebären entwickelt.

Materialien:

  • rosa Stoff (60 x 120cm)
  • rosa Garn
  • schwarze Baumwolle
  • rosa Baumwolle
  • Gummiband (1cm breit, 5cm lang)
  • Füllwatte (ca. 200g)

Schnittmuster Schweinebär

Zunächst das Schnittmuster ausdrucken und zusammen kleben. Kontrollkästchen beachten, es sollte 4x4cm groß sein.

Folgende Schnittteile werden benötigt:

  • 2x Schwein
  • 2x Beine
  • 4x Ohren
  • 1x Schnauze
  • 1x Schwanz

Beine rechts auf rechts zusammen legen und feststecken. Bauch zusammen nähen. In der Mitte eine ausreichend große Wendeöffnung frei lassen, wie abgebildet.

Ohren rechts auf rechts legen. Und zusammen nähen. Die obere Seite der Ohren aber nicht zusammen nähen. Naht nicht direkt an den oberen Rändern ansetzen, damit die Ränder eingeschlagen werden könne. Ohren wenden. Ränder umschlagen. Gegebenenfalls drüber bügeln.

Ohren am Kopf feststecken. Augen mit einer Stecknadel markieren.

Augen mit schwarzer Baumwolle drauf sticken. Ohren festnähen. Umschlagen und drüber bügeln. Nicht zu stark bügeln, dass das Ohr noch leicht absteht.

Schwanz der Länge nach falten. Und Gummiband feststecken. Gummiband an die breite Seite des Schwanzes nähen. Die lange Seite schließen. Andere breite Seite nicht schließen. Wenden.

Darauf achten, dass das Gummiband nicht rein rutscht. Einfach Sicherheitsnadeln am Gummiband fixieren, dann kann man es einfach wieder raus ziehen.

Beine auf das Schwein legen. Rechts auf rechts. Wie abgebildet, zusammen stecken.

Die nicht abgesteckten Beine runter klappen. Und das zweite Schwein drauf legen. Genauso wie gerade eben, die Beine zusammen stecken.

Schwanz am Po feststecken. Der Ringelschwanz ist nicht zu sehen. Erst wenn das Schwein gewendet wird.

Schwein fertig zusammen stecken und ringsum zusammen nähen. Achtung! Die Schnauze wird nicht zugenäht. Beim Hinterbein beginnen und bis zur Schnauze nähen. Absetzen und gegenüber einstechen. Jetzt wird von der Schnauze weg, über den Kopf, den Rücken, den Po (hier darauf achten das der Schwanz gut sitzt und wirklich festgenäht wird) bis zum Vorderbein genäht.

Mit der rosa Baumwolle Nasenlöcher auf die Schnauze sticken. Die Schnauze genau feststecken (auch hier wieder rechts auf rechts, die Nasenlöcher sind nicht zu sehen) und entweder mit der Hand oder der Nähmaschine fest nähen.

Durch die Öffnung am Bauch wenden. Mit der Watte füllen. Die Bauchöffnung mit dem Leiterstich schließen.

Und fertig ist der Schweinebär!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7 Kommentare

  1. Pingback: Jetzt wird genäht: 300 kostenlose Schnittmuster für dich | Kreativlabor Berlin

  2. Lena sagt

    Hallo du,

    Danke für die tolle Nähanleitung. Ich werde das süße Schweinchen sofort ausprobieren. Nur eine Frage vorweg: Ist im Muster bereits die Nahtzugabe enthalten, oder muss ich sie beim Zuschneiden noch zugeben?

    Vielen Dank und liebe Grüße

  3. Lena B. sagt

    Hallo!

    Vielen lieben Dank für die tolle Nähanleitung! Ich werde den süßen Schweinchebär auf jeden Fall auch in den nächsten Tagen nähen!

    Liebe Grüße

    • Liebe Lena,
      vielen lieben Dank und viel Spaß beim Nähen! Wir finden auch: Es gehört ein Schweinebär in jeden Haushalt 🙂
      liebe Grüße!

  4. Petra Falk sagt

    Hallo, ich habe das Problem, dass ich nach dem Ausschneiden das Schwein nicht ordentlich zusammen kleben kann, es passt unten am Bein nicht zusammen:-( was mache ich da falsch?
    L.G Petra

    • Liebe Petra,
      nur zur Sicherheit, weil du schreibst „kleben“, du meinst wahrscheinlich eh nähen? Wir kommen nämlich nicht drauf, wo der Fehler liegen könnte. Könntest du uns vielleicht noch einen Hinweis geben? Gerne auch ein Foto an post@ohpanama.at schicken und wir schauen uns das genauer an? Liebe Grüße,
      Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.